PROJEKT:
Jakobsweg [Teil , und ]

Camino Francés

(Karte vergroessern)

Der Camino Francés, die franzoesische und klassische Variante des Jakobswegs durch Nordspanien, startet am Fusse der Pyrenaeen in Saint-Jean-Pied-de-Port. Er durchkreuzt die spanischen autonomen Regionen Navarra, La Rioja, Castilla y León und Galicia. Das Ziel: Santiago de Compostela, wo sich das Apostelgrab des heiligen Jakobus befindet. Die Laenge des Weges ist ungefaehr 800 Kilometer, wobei einige alternative Etappen moeglich sind. Hinter Santiago de Compostela gibt es noch ein weiteres Pilgerziel, das Ende der Welt 'Finisterre'. Der Status 'Weltkulturerbe der Menschheit' wurde dem Camino Francés im Jahre 1993 von der UNESCO zuerkannt.
Entlang des Camino Francés hat man bereits waehrend des 11. und 12. Jahrhunderts zahlreiche Kirchen und Hospitaeler zu Ehren des Apostels Jakobus errichtet. Auch deshalb gilt der Camino Francés als der Teil des Weges mit der hoechsten Dichte an Kulturschaetzen. Auch heute noch kann man in den Doerfern am Weg eine „Calle del Camino“ (Strasse des Pilgerweges) oder eine „Iglesia de Santiago“ (Jakobskirche) sehen, die den mittelalterlichen Wegeverlauf anzeigen.

Inspiriert durch das Buch von Hape Kerkeling (Ich bin dann mal weg – Meine Reise auf dem Jakobsweg. ISBN 3-89029-312-3) hatte ich Mitte 2011 die ersten Ueberlegungen angestellt, wie man eine solche Tour realisieren koennte. Durch den kalkulierten Zeitaufwand von etwa 6 Wochen am Stueck wurden diese Ueberlegungen dann doch wieder eingestellt. Das Interesse blieb aber bestehen und warf zur Jahreswende 2011/2012 die Frage auf: Warum soll man den Weg nicht aufteilen? Sicher, die jeweiligen An- und Abreisen machen eine Planung nicht einfacher, aber das war eben nur eine weitere Herausforderung.

Das Ergebnis, der dann doch wieder aufgenommenen Ueberlegungen und weiterfuehrenden Planungen, war eine Einteilung des Caminos in drei moeglichst gleiche Teile, unter Beruecksichtigung der jeweiligen Verkehrsanbindungen fuer die jetzt zusaetzlichen An- und Abreisen: Saint-Jean-Pied-de-Port bis Burgos (Teil ), Burgos bis Ponferrada (Teil ) und Ponferrada bis Santiago de Compostela, bzw. bis Finisterre (Teil ). Die Teilstrecken in der obigen Karte sind entsprechend in gruen, gelb und rot eingezeichnet. Der erste Teil des Streckenverlaufs ist uebrigens 291 km lang und wurde in 2012 absolviert. Der zweite geplante Teil von 301 km wurde in 2013 erledigt und das dritte und dann auch letzte Teilstueck von 222 km ist dann fuer 2014 geplant.

Gleichzeitig mit den eigentlichen Vorbereitungen ist auch diese Seite entstanden, die eine hoffentlich lueckenlose Dokumentation zum Tourverlauf der einzelnen Teile bringt. Geplant war und ist also eine taegliche kurze Berichterstattung:
Teil ab 13.05.2012, Teil ab 24.03.2013 und Teil ab 11.04.2014, die durch eine relativ einfach gehaltene HTML-Programmierung gewaehrleistet wurde. Die Aktualisierungen mit Texten und Bildern zum Tagesgeschehen (sowie grafisch dargestellte Positionen und GPS-Tracks) wurden und werden dann direkt unterwegs ueber ein Smartphone realisiert. Verzoegerungen koennen jedoch immer mal wieder durch die spanische Netzabdeckung entstehen.




von bis Jahr Strecke Link
TEIL 1 Saint-Jean-Pied-de-Port Burgos 2012 291 km
TEIL 2 Burgos Ponferrada 2013 301 km
TEIL 3 Ponferrada Santiago de Compostela 2014 222 km